Über uns

Ihr kompetenter Partner aus Erkelenz


Bereits seit 1974 steht der Name Heinrichs Bauelemente für Kundenzufriedenheit und Zuverlässigkeit.
Die Heinrichs Bauelemente GmbH & Co. KG aus Erkelenz-Golkrath ist Ihr kompetenter Partner für Bauelemente, insbesondere für energieeffiziente Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium sowie für alle Arbeiten rund um Ihre Verglasungen und den Rollladenbau.


Seit 2010 ist Stephan Heinrichs geschäftsführender Gesellschafter bei Heinrichs Bauelemente, ist jedoch bereits seit 1998 als Handwerksmeister im Betrieb tätig und daher ein schon lange bekannter Ansprechpartner bei seinen zufriedenen Kunden.


Bei allen auszuführenden Arbeiten steht für Metallbaumeister und Betriebswirt des Handwerks Stephan Heinrichs die Zufriedenheit seiner Kunden im Vordergrund. Diese profitieren von seiner langjährigen Erfahrung sowie von seinem hochmotivierten Team, bestehend aus Schreinergesellen, Sonnenschutztechnikern und Metallbauern.


Die Fa. Heinrichs Bauelemente arbeitet in dem 2006 bezogenen Standort mit modernen Maschinen und Werkzeugen, besitzt eigene Fahrzeuge und wird von seinen Lieferanten regelmäßig geschult und weitergebildet.
All das garantiert den Kunden Produkte auf dem neuesten Stand der Technik, beste Qualität und größte Zuverlässigkeit.


Die Heinrichs Bauelemente GmbH & Co. KG ist sowohl im Bereich energetischer Sanierungen als auch im Neubau tätig und kompetenter Ansprechpartner für Privatkunden, Architekten und Bauträger. Das Verkaufsgebiet der Fa. Heinrichs umfasst den Raum der Städte Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg, Geilenkirchen, Heinsberg und Mönchengladbach.



Bitte nutzen Sie die folgenden Kontaktmöglichkeiten für eine individuelle Beratung und Ihre Anfragen.


Ihr Partner im Überblick:

  • Standort: Erkelenz, Kreis Heinsberg
  • Gründungsjahr: 1974
  • Mitarbeiter: 6
  • Spezialisierung: Bauelemente, energieeffiziente Fenster und Türen aus Kunststoff und Aluminium, Rollladenbau, Verglasungen
  • Verkaufsgebiet: Raum der Städte Erkelenz, Hückelhoven, Wegberg, Geilenkirchen, Heinsberg und Mönchengladbach

nach oben